Otmar Alt Ausstellung in der Galerie Hunold

Die Galerie Hunold präsentiert ab dem 26.03.2019 eine vielfältige Werkübersicht von Otmar Alt – von alten Arbeiten aus den 70er, 80er und 90er Jahren bis hin zu aktuellen Werken. In dieser Zusammenstellung zeigt sich deutlich die stilistische Entwicklung des Künstlers von farbflächigen, puzzleartigen Bildern, die an die Bildsprache von Joan Miro oder Hans Arp erinnerten, über eine expressiv-reduzierte Formensprache bis hin zu fantasievollen Tierwesen. Zur Eröffnung der Ausstellung am 24.03.2019 ab 11 Uhr, wird der Künstler Otmar Alt selbst anwesend sein.

Bereits seit über 60 Jahren gehört Otmar Alt zu den zu den bedeutendsten zeitgenössischen Künstlern in Deutschland, dessen authentische Kunstform auch weit über die deutschen Grenzen hinaus viele Liebhaber gefunden hat. In den 80er und 90er Jahren erlebten seine farbenfrohen und phantasievollen Arbeiten ihren Höhepunkt. Seither ist Otmar Alt nicht mehr aus der deutschen Kunstszene weg zu denken. 

Otmar-Alt-Portrait

Im Laufe dieser vielen Jahrzehnte haben Otmar Alts Arbeiten in Form, Stil und Ausdruck immer wieder einen Wandel erfahren. Die Ausstellung „Otmar Alt …und Neu“ in der Galerie Hunold zeigt einen Überblick über das vielseitige und kreative Schaffen Otmar Alts von Acrylarbeiten auf Leinwand, kolorierten Radierungen, Prägedrucken bis hin zu Glasskulpturen. Während Otmar Alt bereits weltweit zahlreiche Ausstellungen gezeigt hat, ist es für die Galerie Hunold eine Premiere.

Als Vertreter der ‚Neuen Figuration‘ stellt der in Hamm lebende Künstler die Figur ins Zentrum seiner Werke. So finden sich menschliche Wesen, Raben, Katzen, oder Elefanten in stets farbenfrohem Gewand in seinen Bildern wieder. Seine phantasievollen Werke wirken vordergründig oft heiter und verspielt, doch bei näherer Betrachtung entfalten sich in den Arbeiten tiefgründige und komplexe Geschichten, die den Betrachter in eine andere Welt entführen. 

Durch die farbenfrohe Formensprache eignen sich die Werke von Otmar Alt auch bestens, um Kinder an Kunst heranzuführen. Die St.-Marien-Grundschule in Greven nimmt die Ausstellung in der Galerie Hunold zum Anlass, dem Künstler eine Projektwoche zu widmen. Vom 1. April bis 5. April werden sich die Kinder intensiv mit der Bilderwelt Otmar Alts beschäftigen und dabei selbst kreativ tätig werden.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Galerie besucht werden, Di - Fr. 9.00 - 12.30 Uhr und 14.30 - 18.00 Uhr, und Samstags von 9.00 - 13.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.