Armin Mueller-Stahl | Ich besinge die Rinde

240,00 

Auf Anfrage

Nicht vorrätig

Beschreibung

Armin Mueller-Stahl | Ich besinge die Rinde

Handsignierte und limitierte Farbradierung des künstlerischen Multi-Talents Armin Mueller-Stahl.

In seinem bildkünstlerischen Werk verarbeitet er Szenen aus Filmen, viele Portraits von Persönlichkeiten vor allem in der Kunst, persönliche Erinnerungen und Fantasien. Die Bilder von Armin Mueller-Stahl wurden seit seiner ersten Ausstellung im Jahr 2000 in zahlreichen Ausstellungen präsentiert. Seine Gemälde und Grafiken – wie hier “Armin Mueller-Stahl Ich besinge die Rinde” – werden international in namhaften Galerien geführt und beanspruchen in der aktuellen Kunst einen ganz eigenen Platz.

In ihrem Buch “Armin Mueller-Stahl – Kleine Anekdoten aus dem Leben eines großen Schauspielers” berichtet die Autorin Felicia Englmann folgende Begebenheit:

Bruchlandung in der Zukunft

Roter Teppich, Gala, großes Kino: Der Film Avalon von Regisseur Barry Levinson sollte 1990 in New York eine rauschende Premiere feiern. Für Mueller-Stahl und andere wurde für Premiere und Promo-Tour ein Privatflugzeug gechartert, um sie an die Westküste zu bringen. Der Flug verlief anders als erhofft, erinnert sich Mueller-Stahl, denn in Las Vegas musste man wegen einer Bombendrohung notlanden und dabei seien dann auch noch die Bremsen gebrochen. Als er nun in dieser heißen Stadt stand, und die Wüste in der Abendsonne leuchtete, habe daran denken müssen, dass die Wüste die Zukunft der Menschheit bedeuten könnte und ein Wüstenlied gesungen, das er einst in der DDR geschrieben hatte: 

„Es findet der Blick den Horizont nicht mehr / die Winde vertrollen sich ins Abendrot / ich besinge die Rinde, / weil ich keine Bäume mehr finde.“

Zusätzliche Information

Versandkosten

Bildformat

22,5 x 30 cm

Blattformat

45 x 35 cm

Technik

Material

Auflage

Jahr

2011

Lieferzeit

Das könnte dir auch gefallen …